Skip to main content Seite als PDF herunterladen
Profis am Bau

Neubau Wasserbecken und Stille Musik, Großsedlitz

Der südlich von Heidenau gelegenene Barockgarten Großsedlitz wurde im 18. Jahrhundert als barocke Gartenanlage angelegt. Südlich der Unteren Orangerie erstreckt sich eine U-förmige Anlage in drei Ebenen. Innenliegend befinden sich zwei Kanalbecken mit Wasserspielen. Die 66 Meter langen und 3 Meter breiten Kanalbecken liegen parallel nebeneinander. Die Brunnenbecken sind im Grundriss rechteckförmig mit Ausweitungen. Den Abschluss bildet im Norden die Form eines Halbkreises. Die ursprünglichen Becken wurden aus Sandstein errichtet.

Aufgabe der Baumaßnahme war der Neubau der Kanalbecken als Stahlbetonkonstruktion. Anschließend erfolgte die Verkleidung aus Sandsteinplatten. Zwischen der Abdeckung und der Stahlbetonkonstruktion wurde eine Abdichtung hergestellt.

Im Anschluss an die Neuerstellung der Kanalbecken wird 2015 das sich zwischen zwei großen Sandsteinfreitreppen befindende Bassin „Stille Musik“ durch einen Neubau ersetzt. Der Brunnen mit der trapezförmigen Grundfläche mit überwiegend geschwungenen Begrenzungen dient an der Rückseite gleichzeitig als Stützwand für die Treppenanlage. Der massive Neubau wird zwischen Abdeckung und Stahlbetonbecken ebenfalls abgedichtet. Die technische Schwierigkeit besteht in der Erneuerung der Stützwand ohne Beschädigung der vorhandenen Treppenanlage.

  • Auftraggeber: Staatsbetrieb Sächsische Immobilien- und Baumanagement (SIB) Dresden
  • Bauleitung Auftraggeber: Heidelmann & Klingebiel Planungsgesellschaft mbH, 01069 Dresden
  • Adresse Baustelle: Barockgarten Großsedlitz, Parkstraße 85, 01809 Dresden
  • Architekt: Heidelmann & Klingebiel Planungsgesellschaft mbH, 01069 Dresden
  • Tragwerksplaner: Krebs und Kiefer Beratende Ingenieure für das Bauwesen GmbH, 01277 Dresden
  • Bauleitung Karl Köhler: Herr Schreider, Herr Schröder
  • Polier Karl Köhler: Herr Paul
  • Baubeginn: 06/2014
  • Fertigstellung: 08/2015

Hoch- und Ingenieurbau